„…ein Stück Geschichte“


Die Geschichte unseres Familienunternehmens beginnt im Jahr 1928 mit der Gründung der Firma „Jakob Vogt – Sägewerk, Zimmerei, Schreinerei, Stellmacherei“. In den folgenden Jahren gelingt es Jakob Vogt die Firma zu etablieren und den Betrieb Stück für Stück zu erweitern – bis hin zu einer stattlichen Werkhalle, die jedoch aufgrund von Kriegseinwirkung am 14. März 1945 komplett zerstört wird. Sofort nach Kriegsende geht Jakob Vogt mit großem Eifer, Mut und Zuversicht an den Wiederaufbau seines Betriebes, der am 29. November 1945 seine Arbeit wieder aufnimmt. In den folgenden Jahren wird der Betrieb ausgebaut und beschäftigt sich seit Anfang der 1950er Jahre zunehmend mit dem Bau von Garagentoren aus Holz. Zunächst firmiert das Unternehmen unter der Marke „Velox“ – wenige Jahre später dann unter dem heutigen Namen „Vogt-Tore“. Pioniergeist und Tatendrang führen zur Entwicklung eines automatischen Garagentores, dessen außergewöhnliche Technik mit Gegengewichten, freitragend ohne Deckenschienen, noch heute Kunden über die Grenzen Deutschlands hinaus begeistert. Inzwischen wird unser Unternehmen in der 3. Generation geführt. Heute umfasst die Produktpalette eine Vielfalt an verschiedenen Garagentoren, darunter Schwingtore, Sektionaltore, Rolltore, Flügeltore und Scheunentore sowie die entsprechende Antriebstechnik.